familienzuschlag · Randnotizen

Lieblingsgeräusche!

Lieblingsgeräusche – eine Blogparade von Mutterchaos!

Auf die Blogparade bin ich durch den Beitrag der Kiwimama gestoßen und schon beim Lesen fielen mir einige Lieblingsgeräusche ein – also dachte ich mir: Da mache ich mit!

Hier sind meine 9 Lieblingsgeräusche:

Carlis Quietschen aus der Neugeborenenzeit Diese leisen quietschenden Töne habe ich so sehr geliebt. Wir haben Carli immer Quietschie genannt. Wenn ich mich daran erinnere, fühle ich eine Wärme und Liebe in meinem Herzen. All das Glück über mein Kind strömt in mich hinein. Hach.

Carlis Lachen Carli hat verschiedene Lachen. Ein Lachen ist das glückliche überschwängliche Glucksen, wenn man sie kitzelt oder ihr auf den Bauch pustet. Wenn man wilde Spiele macht und sie im Kreis dreht. Dann hat sie aber auch noch ein ganz freches Höhöhö-Lachen mit dem sich mich morgens oft weckt. Ich mag beide Varianten gleich gerne. Auch wenn ihr freches Lachen etwas ganz besonderes ist.

Die Klaviermusik unseres Nachbarn Einer unserer Nachbarn ist Musiker. Er spielt oft auf seinem Klavier und die Musik ist in unserem Wohnzimmer zum Greifen nah. Ich höre nur noch selten eigene Musik in diesem Raum, weil ich die kleinen live Konzerte sehr genieße.

Die vorbei fahrenden Züge am Haus meiner Eltern Mein Elternhaus steht auf einem Hügel vor einem kleinen Tal auf dessen anderer Seite ein Bahnhof steht. Man hört besonders in den Abend- und Morgenstunden die vorbei fahrenden Züge. Für mich ist das ein Geräusch, das mich an meine Kindheit und Jugendzeit erinnert. Es fühlt sich nach Geborgenheit an.

Das Stimmengewirr in der Pause Wenn die Schulklingel ertönt und die Schüler aus den Räumen strömen, sich unterhalten und lachen, ist das ein tolles Geräusch. Ein Geräusch von Unbeschwertheit und Glücklich sein, Dankbarkeit für die Pause. Und vielleicht auch ein wenig Erleichterung 😉

Applaus Jeder Künstler lebt vom Applaus seines Publikums.  Der Moment, wenn die Scheinwerfer ausgehen und die Welle der Begeisterung klatschend einsetzt, ist so grandios. Die Konzentration fällt langsam ab, man hat Luft in den Zuschauerraum zu sehen und das Publikum wahrzunehmen und wird dabei von ihrem Applaus getragen. Unbeschreiblich.

465
Tolles Geräusch: Der Applaus nach einer Vorstellung.

Wenn die Haustüre ins Schloss fällt, denn dann weiß ich, mein Herzenskerl kommt nach Hause.

Ok, vllt ist das schon nicht mehr Kategorie Geräusch, aber die Musik vom Vorspann einer (guten) Serie, denn das heißt Me-Time!

Das Geräusch eines schlagenden Herzens im Bauch der Mama. (Wenn die Hebamme mit dem Dopton die Herzgeräusche abhört). Das ist ein unbeschreibliches Gefühl. Ich fand die Vorsorgen bei der Hebamme mit den Herzgeräuschen auch sehr feierlich. Irgendwie ganz besonders.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s